Hüttennacht a la carte - © Gapp

Übernachten auf den Berghütten

Das sollten Sie jetzt bei Hüttenübernachtungen wissen

Hinweis für alle alpinen Wanderfreunde und Bergfexe: In diesen ganz besonderen Zeiten möchten wir Ihnen ein paar Tipps für Hüttenübernachtungen ans Herz legen. Melden Sie sich für Ihre Übernachtung rechtzeitig an. Am Besten telefonisch beim Hüttenwirt. Den Kontakt finden Sie bei den jeweiligen Einträgen in “Informationen auf einen Blick“. Kontakt-Änderungen vorbehalten. Nehmen Sie bitte Ihren eigenen Hüttenschlafsack mit. Zur Zeit gibt es bei den Hütten auch ein kleineres Angebot an Übernachtungsplätzen – zum Beispiel im Bettenlager. Daher sind Übernachtungen nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Bitte rechtzeitig anmelden! Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: wer seine Bergtour richtig plant und frühzeitig losgeht, hat mehr vom Bergerlebnis. Wir wünschen viel Vergnügen beim Wandern im Salzkammergut.

Weitere wertvolle Tipps
vom Österreichischen Alpenverein (ÖAV)

1. Risikobereitschaft zurücknehmen
Bei alpinen Unternehmungen unterhalb der persönlichen Leistungsgrenze bleiben. Bedenke die coronabedingten Risiken und Erschwernisse bei Rettungseinsätzen. Es gilt: Nur gesund in die Berge!

2. Abstand halten, mindestens 1 Meter
Mund-Nasen-Schutz verwenden, wenn in Ausnahmefällen der Mindestabstand von 1 Meter unterschritten werden muss. Bestimmte Bergsportaktivitäten (z. B. Mountainbike) können auch größere Abstände erfordern (siehe unten).

3. Bergsport in Kleingruppen bevorzugen
Bedenke, dass es mit zunehmender Gruppengröße schwieriger wird, Abstand zu halten. Stark frequentierte Touren und Plätze meiden.

4. Gewohnte Rituale unterlassen
Z. B. Händeschütteln, Umarmungen, Gipfelbussi, Trinkflasche anderen anbieten etc.

5. Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel mitnehmen
Neben der allgemeinen Notfallausrüstung gehören Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel für die nächste Zeit in den Rucksack.

6. Im Notfall wie immer
Als Ersthelfer nach den allgemein üblichen Erste-Hilfe-Richtlinien vorgehen und zusätzlich einen Mund-Nasen-Schutz verwenden.

7. Mund-Nasen-Schutz bei Fahrgemeinschaften
Zudem dürfen in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker nur zwei Personen befördert werden. Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bevorzugen.

8. Hüttenregeln beachten
Bei Übernachtungen auf Schutzhütten sind neben dem Mund-Nasen-Schutz auch der eigene Sommerschlafsack und Polsterbezug mitzunehmen. Schlafplätze müssen reserviert werden!

Sportartspezifische Empfehlungen
A) Bergwandern/Bergsteigen/Skitouren/Schneeschuhwandern
Umsetzen der Grundregeln.

B) Sportklettern (Klettergärten) & Bouldern Outdoor
1. Umsetzen der Grundregeln.
2. Regelmäßiges Desinfizieren der Hände.
3. Das Seil beim Klippen nicht in den Mund nehmen.
4. Die eigene Ausrüstung verwenden: Expressschlingen, Sicherungsgerät, Seil.
5. Partnercheck: Hier kann der Abstand von 1 Meter kurzfristig unterschritten werden, da dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist.
6. Spotten mit Mund-Nasen-Schutz und anschließender Desinfektion der Hände.

C) Klettersteig
1. Umsetzen der Grundregeln.
2. Partnercheck: Hier kann der Abstand von 1 Meter kurzfristig unterschritten werden, da dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist.
3. Verzicht, wenn bereits mehrere am Steig unterwegs und Staus absehbar sind.
4. Geschwindigkeit so wählen, dass man nicht auf andere Personen aufläuft.
5. Klettersteige nicht in der Gegenrichtung begehen.
6. Klettersteig-Handschuhe verwenden.

D) Mehrseillängen/Alpinklettern/Hochtouren
1. Umsetzen der Grundregeln.
2. Maximal eine Seilschaft am Standplatz.
3. Partnercheck: Hier kann der Abstand von 1 Meter kurzfristig unterschritten werden, da dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist
4. Hände desinfizieren vor und nach einer Klettertour.

E) Mountainbike/Tourenrad
1. Umsetzen der Grundregeln.
2. Höhere Geschwindigkeiten erfordern größere Abstände beim Hintereinanderfahren: 2 Meter bergauf, 20 Meter bergab und in der Ebene.
3. Wenn überholen, dann rasch und mit einem seitlichen Mindestabstand von 2 Metern.

Unvergessliche Nächte in den Bergen

Warum nicht mal eine unvergessliche Wandertour im Salzkammergut mit einer urigen Nacht in einer romantischen Berghütte kombinieren? Ja, warum denn eigentlich nicht! Mal auf allen Schnickschnack verzichten, zurück zur Natur – zum einfachen Leben! Nur das Wichtigste im Wanderrucksack und die atemberaubende Bergwelt der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut unter ihren Füßen. Farbenprächtige Sonnenspiele am Morgen und Abend entschädigen für so manchen fehlenden Luxus. Ob urige Selbstversorgerhütten* oder eine der bewirtschafteten Almen*, die zahlreichen Berghütten in Bad Goisern, Gosau, Hallstatt und Obertraun sind Zeugnis echter Lebensart der Ferienregion Dachstein Salzkammergut! Zwischen Mai und Oktober sind sie nicht nur hervorragende Ausflugsziele, sondern eignen sich auch gut als Kraftplätze auf längeren Wanderungen und Gipfelbesteigungen zwischen Bergen und Seen.

Hüttenurlaub im Welterbe wie vor 100 Jahren

Nicht alle Berghütten in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut werden rund um die Woche bewirtschaftet. Hütten wie die Obertrauner Sarsteinhütte oder die Lambacher Hütte in Bad Goisern am Hallstättersee sind meist nur an den Wochenenden bewirtschaftet. Wer unter der Woche auf den sogenannten Selbstversorgerhütten - die noch richtiges Hüttenfeeling aufkommen lassen - übernachten möchte, erhält den Schlüssel „zum Bergparadies“ beim Hüttenwirt im Tal – und auf geht's: Völlig frei und unabhängig von Öffnungszeiten geht es in die unvergleichliche Wanderwelt rund um Hallstätter- und Gosausee. Wir wünschen viel Vergnügen bei Ihrer Hüttennacht in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut.

Die beliebtesten Übernachtungsmöglichkeiten in Bergen

Simonyhütte

© Kraft | Simonyhütte in der Dachstein Wanderwelt in Hallstatt / Obertraun bei einem Wanderurlaub in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut.

Lodge am Krippenstein

© Rosifka | Lodge am Krippenstein in Obertraun.

Obertrauner Sarsteinhütte

© Kraft | Obertrauner Sarsteinhütte

Ebenalm in Gosau

Raschberghütte – Einfach echt!

© Kraft | Raschberghütte in Bad Goisern am Hallstättersee

Goisererhütte

© ÖAV| Goisererhütte in Bad Goisern am Hallstättersee

Gablonzerhütte

Wanderregion Dachstein West in Gosau: Gablonzerhütte auf der Zwieselalm in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut

Adamekhütte

© Gapp | Adamekthütte in Gosau

G´schmackiges von urigen Gastgebern

Die herzliche Gastfreundschaft der bewirtschafteten Alm- und Berghütten und die bodenständige Küche sorgen für echtes Hüttenflair. Echt und unverfälscht sind daher auch die Spezialitäten wie zum Beispiel Erdäpfelgulasch oder Kaiserschmarrn!  G’schmackig und deftig darf es schon mal sein, wenn es in den Salzkammergut-Hütten, wie der Lodge am Krippenstein oder der Hütteneckalm in Bad Goisern, „Mahlzeit!“ heißt. Eine urige Stube mit Holzofen, der Weitblick ins Tal und die atemberaubenden Sonnenuntergänge machen die Übernachtung auf den Hütten im Salzkammergut zum unvergesslichen Urlaubserlebnis.

Die schönsten und beliebtesten Wanderungen der Welterberegion

Alle Touren im Überblick

© Kraft | Wandern zur Simonyhütte in Hallstatt

Almleben – ein Stück Kultur!

Die Almen in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut sind aber weit mehr als nur Ausflugsziel für Wanderer und haben einen wichtigen Stellenwert in der österreichischen Kultur. Denn nach wie vor werden Nutztiere wie Schafe oder Kühe im Sommer auf die Almen getrieben, viele Produkte auch direkt vor Ort von den Sennerinnen und Sennern, die ebenfalls die Sommermonate auf der Alm verbringen, hergestellt. Gegen Ende des Sommers werden die Tiere dann wieder, bunt geschmückt, beim Almabtrieb ins Tal gebracht. Ein einzigartiges Kulturgut, das in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut nach wie vor gelebt wird.

Egal, ob Sie einen der eindrucksvollen Gipfel rund um den Hallstättersee bestürmen möchten oder einfach einen angenehmen Ausflug in die Gosauer Bergwelt unternehmen wollen: In den Berghütten der Ferienregion Dachstein Salzkammergut sind Sie immer gut aufgehoben. Wir wünschen Ihnen unvergessliche Bergerlebnisse!

Naturlust ohne Verpflichtungen. Berg Erlebnis pur!

Wanderzeit

Unser Tipp: Wollen Sie auf ihren Touren in einer zauberhaften Berghütten übernachten, sollten Sie das Bargeld aber besser nicht vergessen. Da in den meisten Hütten keine Kartenzahlung möglich ist, sollten Wanderer und Bergsteiger immer genug Bargeld dabeihaben. Rund 20.- bis 30.- Euro kostet eine Nacht im Schnitt. Mitglieder von Alpenverein und Naturfreunde zahlen im Schnitt etwas weniger. Weitere wertvolle Tipps für Bergwanderer in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut erhalten Sie hier...

Suchen und Buchen