Tollkühne Sprunge in der FreerideArena auf dem Krippenstein in Onertraun - © Himsl

Dachsteinüberquerung

Österreichs Nationalskitour

Von der Bergstation folgt man der angelegten Spur Richtung Südwesten auf den Hallstätter Gletscher. Vom Windtrichter führt eine Spur zur unteren Felsnase des Eissteins. Von dort geht es weiter über die mittlere Zunge des Hallstättergletschers direkt hinunter zum oberen Eissee. Es sind nun ca. 200 Höhenmeter zur Simonyhütte zu bewältigen. Es gilt Vorsicht, denn bei der Überquerung der Gletscherbrüche sind die Spalten in schneereichen Wintern gefüllt und somit kaum sichtbar.

Von der Simonyhütte folgt die Skiabfahrt dem Wanderweg 650 zur Gjaidalm.
Von dort über den Hausberglift zur III Teilstrecke der Dachstein Krippenstein-Seilbahn.

Weiter fahren Sie ins Tal auf der präparierten Piste zur Talstation Krippensteinbahn.
Es ist auch möglich den Anstieg Richtung Krippenstein Bergstation zu wählen und dann die Imisel-Abfahrt über Eisgrube ins Tal zu wählen.

Sicherheit am Berg

Frisch verschneit und unverspurt, so sind uns die Hänge im Winter am Liebsten und das Herz eines jeden Tourengehers im Salzkammergut macht an solchen Tagen Freudensprünge. Doch die eigene Sicherheit und auch die der Anderen muss dabei im Vordergrund stehen. Und dazu gehört natürlich das Abschätzen der vorherrschenden Lawinenlage und das Treffen von Entscheidungen. Wer sich zu einer Skitour in der atemberaubenden Bergwelt des Salzkammergut entscheidet sollte folgendes beachten: LVS – Gerät, Schaufel und Sonde gehören mit. Drei unglaublich wichtige Teile der Ausrüstung, die bei jedem Ausflug ins freie Gelände unbedingt mit dabei sein müssen. Gehen Sie auf Nummer sicher! So wird Skitourengehen im Salzkammergut zum puren Genuss!

Suchen und Buchen